Frage in der Fragestunde zur Autobahn 20

Rot-rot-grüner Senat untersagt Unterstützung für den Bau der A 20

Thorsten Raschen

“Ein klares Bekenntnis zur A 20 bleibt der Senat schuldig”, ärgert sich Thorsten Raschen, CDU-Bürgerschaftsabgeordneter aus Bremerhaven. In der gestrigen Fragestunde des Landtags hatte die CDU-Fraktion das Engagement des Senats für den Bau der Autobahn hinterfragt. Aufgrund des Zeitmangels konnten keine Nachfragen mehr gestellt werden, es bleiben nur die schriftlichen Antworten.

“In diesen wird fast ausschließlich auf Niedersachsen oder andere Bundesländer verwiesen”, erklärt Raschen. “Das der Senat zugibt, bei diesem wichtigen Fernstraßenausbau für Bremerhaven und die Region nicht mal Gespräche mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) oder dem Verein Pro A 20 geführt zu haben, lässt tief blicken. Auch gibt es keine eigenen Untersuchungen über den Nutzen der A 20 für die Wirtschaft und die Häfen in Bremerhaven, Bremen und Wilhelmshaven. Allein durch die verkürzte Anbindung von Bremerhaven an Hamburg und Oldenburg ergeben sich viele neue Möglichkeiten. Wir fordern den Senat auf, sich umgehend aktiv an der Realisierung der A20 zu beteiligen. Hierzu gehört insbesondere, der direkte Austausch mit den Befürwortern der A20 aus der IHK und dem Verein Pro A20.” 
 

Letzte News

Alle News

Die CDU-Fraktion in der Bürgerschaft fordert tiefgreifende Korrekturen bei der strategischen Ausrichtung der stadteigenen Wohnungsbaugesellschaft BREBAU GmbH und kritisiert die lückenhafte Aufarbeitung des Rassismus-Skandals.

Mit scharfer Kritik reagiert der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Carsten Meyer-Heder, auf die gestern (7. Oktober) vorgestellten Eckpunkte der rot-grün-roten Koalition zum Gewerbeentwicklungsprogramm 2030.