Weiss und Stahmann:

„Verantwortung für Auszubildende übernehmen“

Appell der Wirtschaftsdeputation

Der Vorsitzende der Wirtschaftsdeputation Christoph Weiss (CDU) und sein Stellvertreter Volker Stahmann (SPD) appellieren gemeinsam an Bremer Unternehmen, Ausbildungsplätze zu sichern und Auszubildende trotz Corona-Krise zu übernehmen.

Die Vorsitzenden der Wirtschaftsdeputation fordern Bremer Unternehmer dazu auf, Verantwortung für die Zukunft der Azubis im Land Bremen zu übernehmen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass die Krise die Zukunft unserer Fachkräfte zerstört“, so Christoph Weiss. „Unsere Wirtschaft litt schon vor der Krise in großem Maße vom Fachkräftemangel“, sagt Volker Stahmann, Fraktionssprecher für Wirtschaft bei der SPD. „Gerade der jungen Generation, für die der Einstieg ins Berufsleben ein prägender und wichtiger Lebensabschnitt ist, muss eine Perspektive gegeben und erhalten werden.“ „Dafür müssen die Unternehmer im Land Bremen weiterhin Verantwortung übernehmen, es geht um Investitionen in die Zukunft unserer Kinder und unserer Wirtschaft“, unterstützt Weiss.

Letzte News

Alle News

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion fordert Bürgermeister Bovenschulte zum sofortigen Stopp der geplanten Ausbildungszwangsabgabe von Rot-Grün-Rot auf. Susanne Grobien, Vorsitzende der Deputation für Wirtschaft und Arbeit, kritisiert das Vorhaben scharf: „Der Gesetzentwurf für dieses unsinnige Prestige-Projekt strotzt nur so vor logischen Verrenkungen und Fehlern.

Die engstirnige Drogenpolitik des rot-grün-roten Senats geht an den Bedarfen der Erkrankten vorbei und läuft finanziell aus dem Ruder.