Weiss und Stahmann:

„Verantwortung für Auszubildende übernehmen“

Appell der Wirtschaftsdeputation

Der Vorsitzende der Wirtschaftsdeputation Christoph Weiss (CDU) und sein Stellvertreter Volker Stahmann (SPD) appellieren gemeinsam an Bremer Unternehmen, Ausbildungsplätze zu sichern und Auszubildende trotz Corona-Krise zu übernehmen.

Die Vorsitzenden der Wirtschaftsdeputation fordern Bremer Unternehmer dazu auf, Verantwortung für die Zukunft der Azubis im Land Bremen zu übernehmen. „Wir dürfen nicht zulassen, dass die Krise die Zukunft unserer Fachkräfte zerstört“, so Christoph Weiss. „Unsere Wirtschaft litt schon vor der Krise in großem Maße vom Fachkräftemangel“, sagt Volker Stahmann, Fraktionssprecher für Wirtschaft bei der SPD. „Gerade der jungen Generation, für die der Einstieg ins Berufsleben ein prägender und wichtiger Lebensabschnitt ist, muss eine Perspektive gegeben und erhalten werden.“ „Dafür müssen die Unternehmer im Land Bremen weiterhin Verantwortung übernehmen, es geht um Investitionen in die Zukunft unserer Kinder und unserer Wirtschaft“, unterstützt Weiss.

Letzte News

Alle News

Ab Montag könnte in den Bremer Grundschulen wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke ohne Maske stattfinden, wenn die Inzidenz in den nächsten Tagen weiter unter 100 bleibt. Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion warnt vor einem Rückfall und fordert Senatorin Bogedan auf, klare Vorgaben zu machen.

Der Senat hat heute der Einrichtung eines integrierten Drogenkonsumraums zugestimmt, den die CDU-Fraktion ebenfalls für sinnvoll hält. Die entsprechende Vorlage für die heutige Gesundheitsdeputation wirft aber viele Fragen hinsichtlich der Finanzierung auf.