Lübke:

„Angriff nicht bagatellisieren“

Zum Anschlag auf Geschäftsstelle der GdP
CDU Bremen Fraktion Marco Lübke

Marco Lübke

Marco Lübke, innenpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, verurteilt den erneuten Anschlag auf die Geschäftsstelle der Polizeigewerkschaft GdP in Bremen. 
 
„Dieser Anschlag bestätigt, dass wir in Bremen ein Extremismusproblem haben. Diese Tat als Vandalismus und Farbschmierereien zu bagatellisieren wäre fahrlässig und entspräche nicht der Tatsache, dass es sich um einen Anschlag auf Vertreter der Polizei und damit auf einen Kern unseres Rechtsstaates handelt. Leider ist dies kein Einzelfall und reiht sich in eine Vielzahl politisch motivierter Angriffe der vergangenen Wochen und Monate ein.“ 

Letzte News

Alle News

Ab Montag könnte in den Bremer Grundschulen wieder Präsenzunterricht in voller Klassenstärke ohne Maske stattfinden, wenn die Inzidenz in den nächsten Tagen weiter unter 100 bleibt. Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion warnt vor einem Rückfall und fordert Senatorin Bogedan auf, klare Vorgaben zu machen.

Der Senat hat heute der Einrichtung eines integrierten Drogenkonsumraums zugestimmt, den die CDU-Fraktion ebenfalls für sinnvoll hält. Die entsprechende Vorlage für die heutige Gesundheitsdeputation wirft aber viele Fragen hinsichtlich der Finanzierung auf.