Zu den neuen Corona-Beschlüssen der Bundesregierung
Thomas Röwekamp

Die CDU-Fraktion Land Bremen begrüßt die gestern beschlossene Verlängerung des Lockdowns und die entsprechenden Maßnahmen der Bundesregierung und drängt auf eine entsprechende Umsetzung in Bremen.

Die CDU-Fraktion und ihr Vorsitzender Thomas Röwekamp begrüßen die gestern von Bundeskanzlerin und Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten beschlossenen Maßnahmen. Für die konkrete Umsetzung in Bremen habe man aber auch eigene Vorschläge, die man am Freitag in der Sondersitzung diskutieren wolle.

„Wir halten beispielsweise den Bremer Sonderweg in der Bildung nach wie vor für schädlich“, sagt Thomas Röwekamp. „Die Beteuerungen des Bürgermeisters, man halte es damit wie andere Länder, die ihre Schülerinnen und Schüler von der Präsenzpflicht befreien, sind schlicht falsch. Das CDU-geführte Bundesland Hessen hat Familien klar versichert, dass dieselben Unterrichtsinhalte in Präsenz wie in Distanz vermittelt werden – das ist in Bremen ganz klar nicht der Fall.“

Gegenstand der Beratungen am Freitag müssten aber auch Ansätze für langfristige Strategien für die Wirtschaft sein. „Deshalb begrüßen wir besonders, dass die Bundesregierung nun auch eine Arbeitsgruppe zur Erarbeitung solcher Strategien einsetzen wird“, so Röwekamp. 

 

Letzte News

Alle News

„Lieferschwierigkeiten, Umsatzeinbußen und Vertrauensverlust in unseren Hafenstandort sind die Folgen der derzeitigen Vollsperrung der A27. Dies verdeutlicht den dringenden Bedarf an Verbesserungen und Stabilität unserer Verkehrsinfrastruktur“, erklärt Thorsten Raschen, hafenpolitischer Sprecher (Land) der CDU-Bürgerschaftsfraktion.

Der Widerstand gegen die Cannabis-Freigabe wächst: Neben einer Vielzahl von Expertinnen und Experten aus den Bereichen Medizin, Polizei, Gewerkschaften und Jugendschutz stellen sich jetzt auch die Innen- und Justizminister der Länder gegen das Cannabislegalisierungsgesetz der Ampel.