Bau
CDU Fraktion Bremen zum Thema:

Das Ziel unserer Wohnungsbaupolitik ist es, in den unterschiedlichen Stadtteilen die soziale Ausgewogenheit zu sichern und konstante Bevölkerungsstrukturen zu schaffen. Hierfür muss vor allem die Ansiedelung von Familien mit Kindern gefördert werden, denn Familien bilden wie keine andere Bevölkerungsgruppe das Fundament eines jeden Stadtteils: sie beleben die Gemeinden und engagieren sich in Schulen, Kindergärten sowie Sportvereinen. Vor diesem Hintergrund muss es das oberste Ziel sein, zu verhindern, dass immer mehr junge Familien in das niedersächsische Umland abwandern. Familien und anderen Haushalten mit Kindern muss daher verstärkt die Bildung von Wohneigentum durch Neubau eines Eigenheims oder durch den Erwerb von selbstgenutztem Wohneigentum aus dem Bestand ermöglicht werden. Die CDU setzt sich deshalb für eine Wohnraumförderung ein, die sich speziell den Belangen der Familien annimmt. 

Zunehmend möchten die Menschen wieder in innerstädtischen Lagen wohnen, in unmittelbarer Nähe zu ihrem Arbeitsplatz, zu Kultur- und Bildungseinrichtungen sowie guter Infrastrukturanbindung. Möglichkeiten für urbanes Wohnen wollen wir daher realisieren. Vorhandene Baulücken sollen dabei zur Schaffung zusätzlicher stadtnaher Wohnquartiere genutzt werden. Die steigende Lebenserwartung der Bürgerinnen und Bürger erfordert daran angepasste barrierefreie Wohnungen. In generationenübergreifendem Wohnen oder anderen innovativen Wohnformen sehen wir eine große Chance, um Senioren ein selbstbestimmtes und aktives Leben im Alter zu ermöglichen.

Wir wollen Bremen und Bremerhaven weiter zum Wasser hin öffnen und die Markenzeichen „Stadt am Fluss“ bzw. „Stadt am Meer“ mit Leben füllen. Die Weiterentwicklung der Überseestadt bleibt auch für die nächsten Jahre eines der wichtigsten städtebaulichen Projekte Bremens. Die CDU verfolgt das Ziel die Innenstädte und die innenstadtnahen Viertel aufzuwerten, z.B. durch die Schaffung von neuen hochwertigen Einzelhandelsflächen.

Dr. Oğuzhan Yazıcı MdBB

Fraktionssprecher für Stadtentwicklung

yazici@cdu-bremen.de

News zum Thema

Alle News

Die CDU-Bürgerschaftsfraktion reagiert enttäuscht auf die Verlautbarungen der SPD-Fraktion zur Gründung einer Schulbaugesellschaft. Yvonne Averwerser, bildungspolitische Sprecherin, sagt: „Seit Jahren wissen wir über steigende Schülerzahlen und marode Schulen – und jetzt fängt die SPD an, nach Lösungen zu suchen?

„Nach dem Planungschaos rund um die Neugestaltung des Domshofs ist es endlich Zeit für einen Neuanfang im Bauressort“, fordert Theresa Gröninger, wirtschaftspolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion. Sie und ihr Kollege Dr. Oğuzhan Yazıcı, Fraktionssprecher für Stadtentwicklung, sprechen sich für die Entlassung von Senatsbaudirektorin Prof. Dr. Iris Reuther aus.

Der Senat Bovenschulte verliert die Zügel einer aktiven Wohnungsbaupolitik mit bezahlbaren Mieten aus den Händen. Das legen irritierende Antworten des rot-grün-roten Zweckbündnisses auf die Große Anfrage der CDU-Bürgerschaftsfraktion zu den kommunalen Wohnungsbaugesell­schaften nahe.