Hygieneprobleme am Klinikum Bremen-Mitte
Der Flur eines Krankenhauses

Anlässlich der jüngst aufgedeckten Hygienemängel am Klinikum Bremen-Mitte (KBM) fordert die CDU-Bürgerschaftsfraktion Bremen eine lückenlose und transparente Aufklärung. Dazu Rainer Bensch, gesundheitspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

„Ich erwarte Antworten auf die drängenden Fragen zum jetzigen Hygienemissstand am KBM: Weshalb erfahren wir aus der Presse davon? Warum hat die Geschäftsführung der Gesundheit Nord während der letzten Deputationssitzung uns Abgeordnete nicht pro-aktiv informiert? Sollten die Mängel bewusst vertuscht werden? Solche Vorgänge wecken Zweifel an der Qualität der medizinischen Arbeit und schaden dem Ansehen des Krankenhauses. Leider ist es nicht die erste Hygieneproblematik an diesem Klinikum. Vorrangig muss jetzt alles unternommen werden, um die medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten zu sichern und um die Hygienestandards zu optimieren.“ 

Für die nächste Sitzung der Deputation für Gesundheit (7. Mai 2024) hat die CDU-Fraktion eine entsprechende Berichtsbitte eingereicht. Darin verlangt sie eine umfassende Untersuchung, einschließlich einer Aufklärung darüber, wer wann über die Probleme informiert wurde und welche Sofortmaßnahmen ergriffen wurden. Es soll auch geklärt werden, seit wann die Vorsitzende des Aufsichtsrats der kommunalen Kliniken, Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard, von den Hygienemängeln wusste. Zudem soll darüber Auskunft erteilt werden, in welchen Abständen und mit welchen Ergebnissen das Gesundheitsamt in den vergangenen fünf Jahren alle vier Klinikstandorte der Gesundheit Nord überprüft hat.

Letzte News

Alle News

Nicht nachhaltig, ökologisch eine Katastrophe und völlig überteuert – so lautet das Fazit von Sigrid Grönert, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion, zum Kauf der Leichtbauhallen in der Überseestadt. Die Vorlage für die morgige (13. Juni 2024) Sitzung der Sozialdeputation wird die CDU-Fraktion ablehnen.

Scharfe Kritik am Haushaltsentwurf des Senats Bovenschulte für das Jahr 2024 äußern Frank Imhoff, Vorsitzender der CDU-Bürgerschaftsfraktion, und Jens Eckhoff, Sprecher für Finanzen. Beide fordern eine sofortige Umkehr der rot-rot-grünen Schuldenpolitik sowie eine umfassende Neuausrichtung der politischen Prioritäten in Bremen.