Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.05.2018
Bensch: „Grüner Drogen-TÜV wäre Irrsinn“
Grüne fordern Drogenscouts
Den Vorschlag der Grünen, für junge Partygänger Qualitätstests für illegale Drogen durch Drogen-Scouts einzuführen, kritisiert der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Rainer Bensch, scharf: „Es ist unglaublich, mit welchen Vorschlägen die Grünen mittlerweile verzweifelt versuchen, Klientel-Wahlkampf zu betreiben nachdem ihre Cannabis-Legalisierung gründlich gescheitert ist.
Rainer Bensch
Wer einen solchen ‚Service‘ einführen will, bei dem illegalen Drogen ein Qualitätsstempel verliehen werden soll, ist nicht mehr ernst zu nehmen. Der grüne Drogen-TÜV ist reiner Irrsinn“, sagt Bensch. „Verbotene Waffen werden ja auch nicht dadurch legal, indem man sie für technisch einwandfrei erklärt.“

Jungen Menschen würde durch so einen Check suggeriert, dass die Drogen weniger gefährlich seien. „Das ist ein fatales Signal und verharmlost Drogen, Sucht und ihre Folgen. Ein Qualitätscheck kann sogar ein Anreiz für Partygänger sein, Drogen auszuprobieren, weil die geprüft und scheinbar ungefährlich sind“, warnt der gesundheitspolitische Sprecher. Drogen-Scouts, die auf der Discomeile oder auf Veranstaltungen über Risiken aufklärten und auf Präventions- und Beratungsangebote aufmerksam machten, seien grundsätzlich sinnvoll. Wenn diese Personen aber gleichzeitig einen Freifahrtschein für mitgeführte, illegale Drogen erteilten, sei das absurd. Er erwarte von der SPD eine klare Distanzierung von dieser leichtsinnigen Drogenpolitik des grünen Koalitionspartners.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN