Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.06.2012
Bensch kritisiert Mutmaßung der GeNo zum neuen Keimbefall
Im Klinikum Bremen-Mitte ist erneut ein ESBL-Klebsiella-Keim bei einem Kind nachgewiesen worden. Die Gesundheit Nord GmbH mutmaßt in einer Mitteilung, dass das Kind schon mit dem Keim befallen eingeliefert wurde. Hierzu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion:
„Wir sind tief besorgt über das erneute Auftreten eines gefährlichen Keims in der Kinderklinik. Es erstaunt sehr, dass die Gesundheit Nord ohne nähere Befunde die Mutmaßung verbreitet, das Kind sei befallen eingeliefert worden. Das Kind wurde erst nach einer sofort notwendigen Operation auf einen möglichen Befall durch den ESBL-Keim getestet. Dafür mag es nachvollziehbare medizinische Gründe gegeben haben. Angesichts der Todesfälle am Klinikum Bremen-Mitte und der wiederholt aufgetretenen Infektionen verbietet es sich, der genetischen Untersuchung des Keims vorzugreifen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2018 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN