Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.04.2013
Imhoff: „Auch Herr Lohse ist dem Tierschutz verpflichtet“
Fehlende Freilaufflächen für Hunde
Die CDU-Abgeordneten Frank Imhoff und Silvia Neumeyer fordern Senator Joachim Lohse (Grüne) auf, im Stadtgebiet endlich Freilaufflächen für Hunde auszuweisen. Sie bezeichnen es als eine Missachtung des Parlaments, dass ein Beschluss der Bremischen Bürgerschaft vom 27. September 2011 noch nicht umgesetzt wurde. Frank Imhoff und Silvia Neumeyer erwarten für die nächste Sitzung der zuständigen Deputation einen Bericht.
Mit einem gemeinsamen Antrag forderten CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen im September 2011 den Bremer Senat auf, der gesetzlichen Pflicht zu einer artgerechten Haltung von Hunden Rechnung zu tragen und Flächen auszuweisen, auf denen die Tiere nicht angeleint werden müssen. Der Senat sollte mögliche Flächen ausfindig machen und den Beiräten zur Entscheidung vorlegen.

Frank Imhoff: „Ich erwarte von dem Senator, dass er die Beschlüsse der Bremischen Bürgerschaft umsetzt, statt sie zu ignorieren. Der einstimmige Beschluss liegt 19 Monate zurück und die Hundehalter stehen immer noch ohne eine akzeptable Lösung da. Auch Herr Lohse ist dem Tierschutz und der artgerechten Haltung von Hunden verpflichtet. Er muss endlich seine Hausaufgaben machen.“

Silvia Neumeyer spricht sich dafür aus, die entsprechenden Flächen deutlich zu kennzeichnen und - wo nötig - sie auch einzuzäunen. „In einer Großstadt ist die artgerechte Haltung von Tieren schwer. Hamburg hat einen Weg gefunden und längst Auslaufflächen ausgewiesen. Was in Hamburg funktioniert, muss auch in Bremen möglich sein“, so Neumeyer.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2020 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN