Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
22.04.2013
CDU gedenkt in Yad Vashem den Opfern des Holocaust
Fraktion in Israel
Mit einer Kranzniederlegung in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem hat die Bremer CDU-Fraktion am Montag ihre Fraktionsreise in Israel fortgesetzt. Die Abgeordneten gedachten der Juden, die während des Zweiten Weltkriegs von den Nazis vertrieben und ermordet wurden.

In Yad Vashem wird die systematische Verfolgung der Juden durch die Nazis detailliert beschrieben. "Die fürchterliche Massenvernichtung von Menschen, wie sie während des Zweiten Weltkriegs stattgefunden hat, darf sich nie wiederholen. Deutschland steht dem jüdischen Volk und Israel gegenüber in einer besonderen Verantwortung. Deshalb bin ich der Auffassung, dass jeder deutsche Abgeordnete Yad Vashem und das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte gesehen haben sollte", sagt Thomas Röwekamp, Vorsitzender der CDU-Fraktion.
Die nachfolgenden Generationen bauen ein völlig neues Vertrauen zu Deutschland auf. Dies ist in den bisherigen Gesprächen deutlich geworden. Viele Jugendliche kommen an die deutschen Universitäten, um dort zu studieren. Thomas Röwekamp sieht darin einen Erfolg der intensiven Aufarbeitung des Holocaust.

Während der sechstägigen Reise besuchen die Abgeordneten die Bremer Partnerstadt Haifa sowie die Städte Jerusalem, Ramallah, Bethlehem und Tel Aviv. Sie führen Gespräche mit dem israelischen Außenministerium über den Nahostfriedensprozess, besuchen die Autonomie-Gebiete und informieren sich über die Entwicklungen in der Wirtschafts-und Friedenspolitik. Morgen besuchen sie eine deutsche Schule in Beit Jala.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2019 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN