Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Aktuelle Meldungen
Entlassungen im Containerterminal
Der Bremerhavener Bürgerschaftsabgeordnete und Mitglied des Hafenausschusses Thorsten Raschen mahnt, die Fachkräfte des Bremer Unternehmens Eurogate zu halten. 
 
„Jetzt Hafenmitarbeiter in die Arbeitslosigkeit zu entlassen, ist der falsche Weg“, kritisiert Thorsten Raschen, Bremerhavener Bürgerschaftsabgeordneter und Mitglied im Hafenausschuss. Medienberichten zufolge plant der Containerterminalbetreiber Eurogate die befristeten Verträge von 55 seiner Mitarbeiter nicht zu verlängern und noch in diesem Jahr auslaufen zu lassen. 
 
weiter

Zu weiteren Öffnungen von Schulen
Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Yvonne Averwerser fordert den Senat auf, die Bildungseinrichtungen des Landes Bremen mit Corona-Fahrplänen nicht mehr allein zu lassen
weiter

Zum Internationalen Tag der Pflege
Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Sigrid Grönert kritisiert die weiterhin mangelnde Unterstützung der Alten- und Pflegeheime in der Umsetzung der Coronaschutzmaßnahmen.
weiter

Zum weiteren Besuchsverbot in Pflegeheimen
Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Sigrid Grönert fordert den Senat auf, den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz sofort umzusetzen. Bremen sei eines der wenigen Bundesländer, die die Menschen zu Muttertag allein zu lassen drohe.
weiter

Zu den Öffnungen von Schulen und Kitas
Die bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Yvonne Averwerser fordert den Senat auf, ein Konzept zur Öffnung der Schulen und Kitas bereits vor dem Wochenende vorzulegen.
weiter

Zur Digitalisierung von Beiratsarbeit
 Der Sprecher für Beiräte und Bürgerbeteiligung der CDU-Fraktion Hartmut Bodeit fordert die Senatskanzlei auf, Bürgerbeteiligung auch in Zeiten von Corona zu ermöglichen und der Änderung des Beiräteortsgesetzes technische Taten folgen zu lassen.
 
Die CDU Fraktion begrüßt die gestern angekündigte befristete Ergänzung des Beiräteortsgesetzes, durch die die Beteiligung der Öffentlichkeit an Beiratssitzungen nun mittels digitaler Verfahren erfolgen kann. Noch sei das aber technisch nicht umgesetzt, sagt Hartmut Bodeit.
weiter

Zu Arbeitsmarktpolitik und Antidiskriminierung
Die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der CDU Fraktion Bettina Hornhues mahnt, die durch Corona anfallende Sorge- und Pflegearbeit in der Familie zu verteilen und nicht in alte Rollenbilder zu verfallen.
 
Die beste Grundlage für Gendergerechtigkeit sei die verlässliche, zeitlich flexible und qualitativ hochwertige Kinderbetreuung für Familien jeder Einkommensschicht, sagt Bettina Hornhues. Darin war man sich bereits vor der Corona-Krise einig. 
weiter

Zum Tag der Arbeit
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion Thomas Röwekamp spricht zum Tag der Arbeit auf facebook in einem persönlichen Video über die Bedeutung der Solidarität.
 
"Die Corona-Pandemie kann dem Tag der Arbeit nicht im Wege stehen – ganz im Gegenteil, meint Thomas Röwekamp. In einem persönlichen Video wendet er sich heute an alle Bremerinnen und Bremer und meint: „Solidarität bedeutet nicht nur, für gemeinsame Ziele zu kämpfen, sondern auch füreinander da zu sein. Viele Menschen haben sich in den letzten Wochen der Pandemie eingeschränkt, um andere zu schützen. Das ist gelebte Solidarität, wie wir sie eigentlich immer brauchen und die Vorbild sein kann. Auch in anderen Bereichen, insbesondere in Europa bei Fragen der Aufnahme von Flüchtlingen.“
 
weiter

Zur Überbrückungshilfe des Bundes für Studierende in finanziellen Notlagen
 Die wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Susanne Grobien begrüßt die heute vorgestellte Überbrückungshilfe der Bundesregierung für Studierende in finanziellen Notlagen. „Studierende geraten in der Zeit der Corona-Pandemie durch den Wegfall vieler Nebenjobs besonders schnell in finanzielle Notsituationen“, sagt Susanne Grobien
weiter

Zum Anschlag auf die AWO Geschäftsstelle
 Die sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion verurteilt den Anschlag auf die AWO-Geschäftsstelle scharf.
 
„Ich kann nicht verstehen und schon gar nicht akzeptieren, dass immer wieder mit Gewalt für politische Ziele gekämpft wird“, sagt Sigrid Grönert in Bezug auf den abstoßenden Anschlag auf die Geschäftsstelle der AWO. „Dieser Weg ist falsch und niemals zielführend!“ Miteinander, Nächstenliebe, Fürsorge und Verständnis würden zunichte gemacht – alles, wofür die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AWO sich tagtäglich einsetzten.
Noch ist nicht bekannt, wer der oder die Täter sind. Jedoch vermutet Grönert eine politisch motivierte Tat, die womöglich im Zusammenhang mit den politischen Diskussionen um die Erstaufnahmestelle für Flüchtlinge stehen.
 
weiter

Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2020 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN