Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.10.2017
CDU-Fraktion diskutiert über Arbeitsmobilität
Terminhinweis
Die Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes wird zunehmend von Migration beeinflusst. Die Zuwanderung nach Deutschland hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Hauptgründe dafür sind die uneingeschränkte Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union, die EU-Schuldenkrise und zuletzt die Fluchtmigration. Im Jahr 2016 betrug der Wanderungssaldo von Unionsbürgern nach Deutschland rund 300.000 Personen. Fast 90 Prozent der Neuzuwanderer aus der EU sind im erwerbsfähigen Alter zwischen 16 und 64 Jahren.

Was bedeutet die Mobilität innerhalb Europas für die Familien von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern? Welche Funktion haben offene Grenzen für die langfristige Fachkräftesicherung? Wie gelingt der Spagat zwischen Integration und Differenzierung? Welche Dynamik und Auswirkungen das grenzüberschreitende Arbeiten in Europa auf unsere Lebenswirklichkeit hat, soll auf Grundlage der Systemaufstellung durch eine dreidimensionale Simulation sicht- und spürbar gemacht werden.
Dazu lädt die CDU-Fraktion in Kooperation mit dem EuropaPunktBremen interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich ein:

WEITwinkel
Offene Grenzen: Arbeiten in Europa

am Montag, den 16. Oktober 2017, um 17.30 Uhr,
Haus der Wissenschaft
(Sandstraße 4-5, 28195 Bremen
)

Als Experte für Systemaufstellung steht Prof. Dr. Georg Müller-Christ von der Universität Bremen (Fachgebiet Nachhaltiges Management) an diesem Abend zur Verfügung. Gemeinsam mit ihm führt Birgit Bergmann (MdBB), arbeitsmarktpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, durch die Veranstaltung. Ein Get-together im Anschluss bietet die Möglichkeit zur weiteren Diskussion.

Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN