Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.11.2015
Marco Lübke: „Existenz der Sportvereine darf nicht gefährdet werden“
Belegung von Sporthallen zur Flüchtlingsunterbringung
Die CDU-Fraktion warnt davor, die Existenz der Sportvereine durch den langfristigen Hallenentzug durch das Sozialressort zu gefährden. Weil deren Turnhallen mangels vom Ressort erschlossenen Alternativen zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt werden, droht den Vereinen erheblicher Mitgliederschwund und damit die Grundlage des Vereinslebens und der -finanzierung.
Marco Lübke
 „Die Verantwortlichen in Vereinen gehen inzwischen davon aus, dass ihnen die Turnhallen über einen längeren Zeitraum bis hin zu Jahren nicht zur Verfügung stehen. Das ist, bei allem Verständnis der Sportlerinnen und Sportler für die Ausnahmesituation und ihre große Hilfsbereitschaft für die Flüchtlinge, eine nicht hinnehmbare Perspektive. Die Turnhallen waren als Not- und nicht als Dauerlösung gedacht. Weder die Angebote noch die Einahmen der Vereine sind so auf Dauer in erforderlichem Maße sicherzustellen“, warnt Marco Lübke, sportpolitische Sprecher der CDU-Fraktion.

Der CDU-Politiker regt an, die Belegungszeiträume der Turnhallen pro Standort und Kalenderjahr für eine feste Zeitspanne zu begrenzen oder nur Teilkapazitäten der Hallen zu belegen, damit das Vereinsleben nicht völlig zum Erliegen kommt. Lübke weist in diesem Zusammenhang auch auf die Integrationsleistung von Sportvereinen hin: „Es ist paradox, dass die Sportvereine als bedeutende Integrationslotsen in den Stadtteilen in existenzielle Nöte kommen, weil ihre Sportstätten zur Unterbringung von Flüchtlingen herangezogen werden“, so Lübke. Die CDU-Fraktion fordere deshalb von Sport- und Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um die prekäre Lage der Sportvereine zu entspannen. Dazu zählen laut Marco Lübke, Ersatzflächen für den Vereinssport zur Verfügung zu stellen und die städtischen Immobilien sowie herangetragenen Unterbringungsangebote unbürokratisch, schnell und ideologiefrei zu prüfen und bei Eignung zu nutzen. „Das Thema betrifft schließlich auch den Schulsport Die Belegung der Turnhallen verschärft den Unterrichtausfall im Fach Sport zusätzlich“, so Lübke.



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN