Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.10.2014
Terminankündigung: CDU-Fraktion diskutiert über Lebenswirklichkeiten von ausländischen Roma
Um ihrer traurigen Lebensrealität – häufig geprägt von Armut und Ausgrenzung – zu entkommen, suchen immer mehr bulgarische Roma auch in Bremen Zuflucht. Die CDU-Fraktion in der Bremischen Bürgerschaft hat deshalb einen Aktionsplan für Bremen gefordert, um Beratungsangebote für ausländische Roma zu schaffen, den Zugang zum deutschen Bildungssystem zu stärken, Selbsthilfestrukturen aufzubauen und einer Diskriminierung entgegenzuwirken.
Auf Einladung des Vorsitzenden der CDU-Bürgerschaftsfraktion Thomas Röwekamp und die integrationspolitische Sprecherin Sigrid Grönert soll dieses Thema Schwerpunkt einer öffentlichen Diskussion werden:

Diskriminiert, ausgegrenzt und politisch Instrumentalisiert? Lebenswirklichkeiten ausländischer Roma in Bremerhaven und Bremen
am Dienstag, 14. Oktober 2014, um 19 Uhr,
im Konsul-Hackfeld-Haus.
(Birkenstraße 34, Bremen)
Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns über eine Vorankündigung. Die Einladung finden Sie anliegend.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei. Auf dem Podium zu Gast sind:
Dr. Margaret Brugmann Fachbereichsleiterin Migration, Leiterin des Beratungsbüros für EU- Zuwanderer, AWO Bremerhaven
Herbert Heuss Wissenschaftlicher Leiter des Zentralrates der Sinti und Roma e.V.
Falko Liecke Bezirksstadtrat für Jugend und Gesundheit, Bezirksamt Neukölln von Berlin
Um Anmeldung wird gebeten bis zum 13. Oktober 2014 unter Tel. 0421/308 94 48 oder
sahin@cdu-bremen.de



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN