Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
12.11.2012
„Schulpolitik von Rot-Grün verkommt zur peinlichen Quälnummer“
Die Spitzen von SPD und Bündnis 90/Die Grünen haben gestern erneut keine Einigung über die künftige Ausstattung der Schulen im Land Bremen erzielt. Dazu erklärt der CDU-Abgeordnete und bildungspolitische Sprecher Dr. Thomas vom Bruch:
„Die bremische Schulpolitik von Rot-Grün verkommt zur peinlichen Quälnummer. Wieder haben es beide Seiten nicht geschafft, eine Lösung für die Beseitigung des Lehrermangels zu finden. Das Versprechen, Bildung zum Schwerpunkt zu machen, stellt sich als Phrase heraus. Die Maßnahmen der jüngeren Vergangenheit waren nur Flickschusterei. Die Koalition trägt ihren Streit auf dem Rücken der Kinder, Lehrer und Eltern aus und lässt ihre eigene Senatorin im Regen stehen. Sie hat das Vertrauen in die eigene Handlungsfähigkeit zerstört. In Fragen der Bildungspolitik trennt ein tiefer Riss SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Wir fordern die Spitzen beider Parteien auf, sich endlich zusammenzuraufen und Ergebnisse zu präsentieren. Es gibt nur eine Lösung: Die Koalition muss durch einen Nachtragshaushalt die Schulen finanziell besser, langfristig planbar und transparent ausstatten. Dies ist in der Sache richtig und mit Blick auf die Zukunftschancen unserer Kinder das notwendige Signal.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN