Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.06.2014
Sigrid Grönert verlangt von Sozialsenatorin konkrete Lösungen
Wassersperren: Unwürdige Wohnverhältnisse in Bremen-Aumund
Angesicht der seit zwei Monaten andauernden Wassersperre in einem Mehrfamilienhaus in Bremen-Aumund fordert Sigrid Grönert die Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) auf, endlich eine Lösung für die konkrete Notsituation der Betroffenen zu finden. „Hier leben 30 Menschen, darunter ein Säugling, unter menschenunwürdigen Bedingungen. Doch seit acht Wochen stellt nur das ehrenamtliche Engagement anderer und auf deren Kosten die notdürftige Wasserversorgung der Bewohner sicher.
Die Sozialbehörde hat bisher keine wirksamen Maßnahmen ergriffen, um die Situation zu entschärfen“, kritisiert Grönert.

Abseits der Diskussionen wie grundsätzlich mit Wasser- und Stromsperren umzugehen sei, erwarte sie von Senatorin Stahmann die gebotene Fürsorgepflicht. „Das Mindeste ist es, dass das Sozialressort endlich als aktiver Moderator zwischen die Parteien tritt. Ziel der Verhandlungen muss es sein, dass die Bezahlung der ausstehenden Gebühren geklärt und die Versorgung sichergestellt wird “, fordert die CDU-Abgeordnete. Auch finanziell sei dies sicherlich die günstigere Alternative. „Denn andernfalls gilt es zu prüfen, inwieweit den betroffenen Menschen Notunterkünfte zur Verfügung gestellt werden können“, so Grönert.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN