Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
09.06.2013
Anonymisiertes Bewerbungsverfahren – CDU freut sich über Unterstützung der SPD für mehr Chancengerechtigkeit
Antrag für die Bremische Bürgerschaft
Die CDU-Abgeordnete Sigrid Grönert freut sich über die Unterstützung der Bremer SPD-Fraktion für den Antrag der CDU zur Einführung eines anonymisierten Bewerbungsverfahrens (Drs. 18/760). Wie die SPD mitteilt, fordert sie jetzt ebenfalls ein entsprechendes Modellprojekt für Bremen.
Der Antrag der CDU liegt derzeit federführend dem Haushalts- und Finanzausschuss zur Beratung vor. Die CDU fordert darin den Senat auf, ein anonymisiertes Bewerbungsverfahren für alle Beschäftigungsbereiche der senatorischen Behörden einzuführen. „Vor allem Menschen mit Migrationshintergrund, mit Behinderungen, ältere Menschen und Frauen werden in Bewerbungsverfahren oft benachteiligt. Ein anonymes Verfahren trägt wesentlich dazu bei, Diskriminierung von vornherein zu verhindern“, erläutert Sigrid Grönert, CDU-Sprecherin für Soziales und Integration.

In der Bremischen Bürgerschaft wollten SPD und Bündnis 90/Die Grünen dem Antrag der CDU zunächst nicht zustimmen. Umso mehr freut sich Sigrid Grönert, dass die SPD nun umschwenkt: „Dem Abgeordneten Bolayela kann ich nur zustimmen: Ein anonymes Bewerbungsverfahren ist ein gutes Instrument, um mehr Chancengerechtigkeit für alle zu erreichen. Nun muss die SPD nur noch ihren grünen Koalitionspartner davon überzeugen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Like Box
Termine
© CDU FRAKTION BREMEN 2017 | KONTAKT | PRESSEKONTAKT | IMPRESSUM | LOGIN